Ver- und Entsorgung Aitrang

Wertstoffhof Aitrang

Leitung: Josefine Waibel

Thingauer Str. 5 

87648 Aitrang


Öffnungszeiten: 

Freitag von 15.00 bis 17.00 

Samstag von 09.00 bis 12.00 Uhr

Abfall-Entsorgungszentrum Marktoberdorf

Abfallwirtschaft Landratsamt Ostallgäu

Kläranlage

Leiter: Herr Holdenried 

Stellvertreter: Herr Mair 

Zum Hummel 6 

87674 Ruderatshofen 

Tel.: 08343/1580 

Fax: 08343/9239307


Abwasserverband 

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 8.00 - 16.00 Uhr


Der Abwasserverband Aitrang-Ruderatshofen betreibt die Kläranlage mit 6000 Einwohnergleichwerten.  Das Reinigungsverfahren wird so beschrieben: Belebungsbecken zur vollbiologischen Abwasserreinigung bei gleichzeitiger Schlammstabilisation, Nitrifikation und simultaner Denitrifikation. Zugeleitet werden die Abwässer aus Apfeltrang, Leichertshofen, Hiemenhofen, Ruderatshofen, Immenhofen und Aitrang.

Burghausen Ralf -burgifoto - www.burgifoto.de
Burghausen Ralf -burgifoto - www.burgifoto.de

Wie funktioniert das nun: Das Einlaufwerk, ausgebildet als Pumpenvorschacht am Betriebsgebäude, wird mittels Freigefälleleitung beschickt. Der Erste Reinigungsschritt wird mit einem Feinrechen nach dem Prinzip der endlos umlaufenden Siebbandkette erzielt. Die ausgerechten Grobstoffe werden über eine Rechengutpresse entwässert und deponiefähig abgepreßt. Der Sand wird über einen Sandklassierer ausgetragen. 

Im Belebungsbecken werden die von groben Schmutzteilen und Sand bereits befreiten Abwässer weiter behandelt. Kohlenstoffe, Ammonium-Stickstoff und Nitrat werden weitgehendst aus dem Abwasser entfernt. Auch Phosphorverbindungen werden hier teilweise biologisch entfernt. Die biologische Reinigung erfolgt mit Hilfe von Mikroorganismen, z.B. Bakterien, die die organischen Verschmutzungsstoffe des Abwassers als Nahrung aufnehmen. Hierzu benötigen sie Sauerstoff, der mit einer technischen Druckbelüftung zur Verfügung gestellt wird. Eine umlaufende Brücke wälzt das Abwasser zusätzlich um. Das alles wird über spezielle Messverfahren über Computer gesteuert. 

Nach dem Belebungsbecken folgt das Nachklärbecken, wo das Abwasser durch Rundlöcher beruhigt einfließt. Der belebte Schlamm lagert im Mittelbauwerk ab und wird, vom übrigen Abwasser, getrennt dem Vorschacht zugeführt. Im Becken sinken die absetzbaren Stoffe infolge Schwerkraft an den Behälterboden, werden durch den umlaufenden Räumer in den Schlammtrichter geschoben und von dort in einen Schacht geführt. Das gereinigte Abwasser fließt über eine Ablaufrinne zum Meßschacht und weiter in den Schönungsteich. Zwischen dem Nachklärbecken und Schönungsteich befindet sich ein Mess-Schacht, in dem Ablaufmenge, Ablauf-ph-Wert und Temperatur gemessen werden. Die ermittelten Werte werden schriftlich festgehalten, so daß der Wirkungsgrad der Kläranlage ständig überprüft werden kann. 

Im sogenannten Vorschacht wird ein Teil des belebten Schlammes abgetrennt und dem Belebungsbecken zur Unterstützung des Reinigungsvorganges (Anreicherung der Bakterien) mittels Schneckenpumpe beigefügt. Der Rest wird als Überschußschlamm in den Schlammstapelbehälter abgeführt. Dieser Behälter ist mit Umwälzgeräten und einer zentralen Schlammpumpe ausgerüstet, mit der beschickt und entleert werden kann. Das durch die Eindickung entstehende Überstandswasser wird zum Einlaufbauwerk zurückgepumpt und durchläuft die Kläranlage erneut. 

Vor der weiteren Verwendung des anfallenden Klärschlammes muss dieser weitestgehend eingedickt und entwässert werden. Hierfür beauftragt die Verbandskläranlage mobile Schlammentwässerungsanlagen. Zur weiteren Qualitätsverbesserung des biologisch gereinigten Abwassers wird als letzte Stufe der Schönungsteich durchflossen. 

Im Betriebsgebäude befinden sich in zwei Kellergeschossen das Zulaufpumpwerk und der schallgedämmte Gebläseraum. Im Erdgeschoß sind die Halle für mechanische Vorreinigung, ein Werkstattraum, die zentrale Schaltwarte, Aufenthalts- und Sozialraum untergebracht. Alle Standartwerte werden zum Betreiben der Anlage auf einem Blindschaltbild angezeigt. Im Labor können alle wesentlichen Parameter bestimmt und kontrolliert werden.



Ver- und Entsorgung Bidingen

Wertstoffhof Bidingen

Adresse:

Bernbacher Straße 17

87651 Bidingen


Öffnungszeiten:

Mittwoch von 17.00 - 18.30 Uhr   

Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr

Abfall-Entsorgungszentrum Marktoberdorf

Abfallwirtschaft Landratsamt Ostallgäu

Kläranlage / Wasserversorgung

Leiter: Josef Brugger

Tel.: 08348-1260 

Mobil: 0170-2719952

klaeranlage@bidingen.de

Stellvertreter: Gerhard Schwarz



Ver- und Entsorgung Biessenhofen

Wertstoffhof Biessenhofen

Adresse:

Heubrückenweg 19

87640 Biessenhofen


Öffnungszeiten: 

Samstags von 9:00 - 12:00 Uhr

Sommerzeit zusätzlich Mittwoch von 17:00 - 18:00 Uhr.  

 

Infos: 

Alles mit "Grüner Punkt" u. Gartenabfälle bis 1m³ kostenlos

Abfall-Entsorgungszentrum Marktoberdorf

Abfallwirtschaft Landratsamt Ostallgäu

Kläranlage / Wasserversorgung

Kläranlage Biessenhofen

Achim Zillich

Emil Schubert 

Tel.:08341 12886

Email: klaeranlage@biessenhofen.de

Elektrizität

VWEW Betriebsstelle Marktoberdorf

Joh.-Georg-Fendt-Str. 26

87616 Marktoberdorf

Tel: 08342 / 9686-0

Fax: 08342 / 9686-86

Zustandig für:

  • Altdorf 
  • Ebenhofen 
  • Kreen 
  • Weiß 

Störungsdienst Tel.:08341 / 94545 

LEW Bezirksmeisterstelle

Ebenhofener Str. 36

87640 Biessenhofen

Tel: 08341 / 952722

Fax: 08341 / 952723 

Zuständig für:

  • Bidingen 
  • Biessenhofen 
  • Hörmanshofen 

24-Stunden-Störungshotline: 0800 / 539 638 0

 


Ver- und Entsorgung Ruderatshofen

Wertstoffhof Ruderatshofen

Leiter: Xaver Mair 

Zum Hummel 4 

87674 Ruderatshofen


Öffnungszeiten 

Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr 

Samstag 10.00 - 12.00 Uhr

Entsorgungsangebot: 

Annahme des Wertstoffsacks ("Grüner Sack") folgendem Inhalt: Verkaufsverpackungen, wie Kunststoffflaschen, Kunststoffbecher, kleine Folien, sonstige Kunststoffverpackungen, Getränkekartons, sonstige Verbunde, Aluminiumverpackungen. 

Des weiteren werden angenommen: Gruße Folien, Papier, Pappe Altmetall, Leuchtstoffröhren, PU-Schaum-Dosen, Altglas, Elektronikschrott, Gartenabfälle, Weißblechdosen, Küchenfett und Öl, Kork, Alt-Trockenbatterien, sauberes weißes Styropor, Altkleider und Schuhe

Nicht angenommen werden:

  • Flachglas 
  • Kühlschränke
  • Altholz
  • Baustyropor

Diese können im Entsorgungszentrum Marktoberdorf angeliefert werden. 

Burghausen Ralf -burgifoto- www.burgifoto.de
Burghausen Ralf -burgifoto- www.burgifoto.de

Abfall-Entsorgungszentrum Marktoberdorf

Abfallwirtschaft Landratsamt Ostallgäu

Kläranlage

Leiter: Herr Holdenried 

Stellvertreter: Herr Mair 

Zum Hummel 6 

87674 Ruderatshofen 

Tel.: 08343/1580 

Fax: 08343/9239307


Abwasserverband 

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 8.00 - 16.00 Uhr


Der Abwasserverband Aitrang-Ruderatshofen betreibt die Kläranlage mit 6000 Einwohnergleichwerten.  Das Reinigungsverfahren wird so beschrieben: Belebungsbecken zur vollbiologischen Abwasserreinigung bei gleichzeitiger Schlammstabilisation, Nitrifikation und simultaner Denitrifikation. Zugeleitet werden die Abwässer aus Apfeltrang, Leichertshofen, Hiemenhofen, Ruderatshofen, Immenhofen und Aitrang.

Burghausen Ralf -burgifoto - www.burgifoto.de
Burghausen Ralf -burgifoto - www.burgifoto.de

Wie funktioniert das nun: Das Einlaufwerk, ausgebildet als Pumpenvorschacht am Betriebsgebäude, wird mittels Freigefälleleitung beschickt. Der Erste Reinigungsschritt wird mit einem Feinrechen nach dem Prinzip der endlos umlaufenden Siebbandkette erzielt. Die ausgerechten Grobstoffe werden über eine Rechengutpresse entwässert und deponiefähig abgepreßt. Der Sand wird über einen Sandklassierer ausgetragen. 

Im Belebungsbecken werden die von groben Schmutzteilen und Sand bereits befreiten Abwässer weiter behandelt. Kohlenstoffe, Ammonium-Stickstoff und Nitrat werden weitgehendst aus dem Abwasser entfernt. Auch Phosphorverbindungen werden hier teilweise biologisch entfernt. Die biologische Reinigung erfolgt mit Hilfe von Mikroorganismen, z.B. Bakterien, die die organischen Verschmutzungsstoffe des Abwassers als Nahrung aufnehmen. Hierzu benötigen sie Sauerstoff, der mit einer technischen Druckbelüftung zur Verfügung gestellt wird. Eine umlaufende Brücke wälzt das Abwasser zusätzlich um. Das alles wird über spezielle Messverfahren über Computer gesteuert. 

Nach dem Belebungsbecken folgt das Nachklärbecken, wo das Abwasser durch Rundlöcher beruhigt einfließt. Der belebte Schlamm lagert im Mittelbauwerk ab und wird, vom übrigen Abwasser, getrennt dem Vorschacht zugeführt. Im Becken sinken die absetzbaren Stoffe infolge Schwerkraft an den Behälterboden, werden durch den umlaufenden Räumer in den Schlammtrichter geschoben und von dort in einen Schacht geführt. Das gereinigte Abwasser fließt über eine Ablaufrinne zum Meßschacht und weiter in den Schönungsteich. Zwischen dem Nachklärbecken und Schönungsteich befindet sich ein Mess-Schacht, in dem Ablaufmenge, Ablauf-ph-Wert und Temperatur gemessen werden. Die ermittelten Werte werden schriftlich festgehalten, so daß der Wirkungsgrad der Kläranlage ständig überprüft werden kann. 

Im sogenannten Vorschacht wird ein Teil des belebten Schlammes abgetrennt und dem Belebungsbecken zur Unterstützung des Reinigungsvorganges (Anreicherung der Bakterien) mittels Schneckenpumpe beigefügt. Der Rest wird als Überschußschlamm in den Schlammstapelbehälter abgeführt. Dieser Behälter ist mit Umwälzgeräten und einer zentralen Schlammpumpe ausgerüstet, mit der beschickt und entleert werden kann. Das durch die Eindickung entstehende Überstandswasser wird zum Einlaufbauwerk zurückgepumpt und durchläuft die Kläranlage erneut. 

Vor der weiteren Verwendung des anfallenden Klärschlammes muss dieser weitestgehend eingedickt und entwässert werden. Hierfür beauftragt die Verbandskläranlage mobile Schlammentwässerungsanlagen. Zur weiteren Qualitätsverbesserung des biologisch gereinigten Abwassers wird als letzte Stufe der Schönungsteich durchflossen. 

Im Betriebsgebäude befinden sich in zwei Kellergeschossen das Zulaufpumpwerk und der schallgedämmte Gebläseraum. Im Erdgeschoß sind die Halle für mechanische Vorreinigung, ein Werkstattraum, die zentrale Schaltwarte, Aufenthalts- und Sozialraum untergebracht. Alle Standartwerte werden zum Betreiben der Anlage auf einem Blindschaltbild angezeigt. Im Labor können alle wesentlichen Parameter bestimmt und kontrolliert werden.



Informationen zur Verwaltungsgemeinschaft

Infrastruktur
Was erledige ich wo?

Infrastruktur

Auf den Inhaltsseiten erfahren Sie mehr über die Infrastruktur der Verwaltungsgemeinschaft Biessenhofen. Sie erhalten Informationen zum öffentlichen Nahverkehr, Feuerwehren, Schulen / Bildung, Kindergärten, Ver- und Entsorgung, Gesundheitswesen, Banken und Büchereien.

Behördenwegweiser

Über den Behördenwegweiser gelangen Sie schnell zu den für Ihr Anliegen notwendigen Informationen. Sie haben folgende Möglichkeiten, die Informationen zu erreichen.

  • Dienstleistungen A-Z

    Dienstleistungen A-Z

    Übersicht aller angebotenen Dienstleistungen und Information sortiert im Index von A bis Z.

  • Lebenslagen / Sachverhalte

    Lebenslagen / Sachverhalte

    Lebenslagen gliedert ihre Suche nach Aspekten, beispielsweise Familie und Kinder, Bauen und Wohnen, Ärzte und Gesundheitswesen, Ämter und Behörden....

  • Mitarbeiter

    Mitarbeiter

    Übersicht unserer Mitarbeiter - Tätigkeitsbereiche und Kontaktdaten

  • Dokumente und Formulare

    Dokumente und Formulare

    Alles an einen Platz. Über unseren Dokumentenpool gelangen sie schnell und einfach an das benötigte Formular.


Kontakt

VGem Biessenhofen

Füssener Str. 12

87640 Biessenhofen

Tel: +49 (0) 8341-9365-0 

Fax: +49 (0) 8341-9365-55

info@biessenhofen.bayern.de

 

Aitrang
Bidingen
Biessenhofen
Ruderatshofen
 

Öffnungszeiten VGem Biessenhofen

MONTAG: 08.00 - 12.00 Uhr

14.00 - 17.00 Uhr

(Nachmittags nur Bürgerbüro geöffnet)
DIENSTAG: 08.00 - 12.00 Uhr
MITTWOCH: 08.00 - 12.00 Uhr

16.00 - 18.00 Uhr
DONNERSTAG: 08.00 - 12.00 Uhr
FREITAG: 08.00 - 12.00 Uhr